Einen Grillplatz im Garten einrichten

606549_web_R_K_B_by_Petra Bork_pixelio.de
Foto: Petra Bork / pixelio.de

Das Grillen erfreut sich einer nicht abreißenden Beliebtheit. Es gibt die Möglichkeit mit Familie und Freunden zusammenzukommen und ein Essen in gemütlicher Runde zu zelebrieren. Wer ebenfalls zu den Grillfans gehört, sollte über einen Grillplatz im eigenen Garten nachdenken.

Der beste Standort für den Grillplatz im Garten

Der Standort für einen fest installierten oder mobilen Grill sollte gut durchdacht sein. Aufgrund einer möglichen Rauch- und Geruchsbelästigung für die Nachbarn bietet sich ein Ort im Garten an, der nicht unmittelbar ans Grundstück der Nachbarn grenzt. Ferner sollte er etwas vom Wind geschützt liegen und sich aufgrund der großen Hitzeentwicklung nicht direkt unter Bäumen. Außerdem sollte die Fläche eben sein, damit Stühle, Tische und der Grill feststehen. Wie viel Platz vorhanden sein muss, hängt von den individuellen Ansprüchen und Gewohnheiten ab.

Den Grillplatz gut befestigen

Ist der Standort für den Grillplatz im Garten ausgewählt, sollte dieser befestigt werden. Dafür sind Gehwegplatten oder Pflastersteine geeignet. Stets sollte darauf geachtet werden, dass es sich um pflegeleichtes Material handelt. Immerhin kann es beim Grillen zu Verunreinigungen kommen, da etwas auf dem Boden fällt oder tropft. Wer einen festen, schweren Grill wie einen Steingrill auf den Grillplatz stellen möchte, sollte zudem über ein Betonfundament nachdenken, damit der Boden ihm hinreichend Halt gibt.

Tipp: Eine Anleitung um eine Gartenterrasse mit Pflastersteinen anzulegen gibt es auf www.gartentipps.info!

Gartenambiente (Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de)
Gartenambiente (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)

 

Fester Grill oder mobiler Grill

Ein fester und ein mobiler Grill haben spezifische Vorzüge sowie Nachteile. So ist ein mobiler Grill meist günstiger und kann bei Bedarf im Schuppen oder im Keller verschwinden. Er verfügt meist über einen kleineren Grillrost als ein fester Grill, sodass er sich sehr gut für kleinere Familien eignet. Wenn lediglich ab und zu gegrillt wird, ist ein Holzkohlegrill sicher die optimale Wahl. Wer häufig grillt, für den ist ein Gasgrill evtl. eine Alternative, da bei einem Gasgrill keine Asche übrig bleibt, muss dieser mit weniger Aufwand gereinigt werden und ist so schnell wieder einsatzbereit. Hier gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Gasgrills im Fachhandel und in spezialisierten Onlineshops. Eine weitere Alternative für Grillfreunde, ist ein gemauerter Steingrill mit großer Grillfläche nachdenken. Er wird schnell zum Blickfang im Garten und macht den Grillplatz zum neuen Lieblingsort für gesellige Stunden. Das folgende Video zeigt sehr schön, wie so ein Grill aufgebaut werden könnte:

Foto: Petra Borg / pixelio.de

Ein Kommentar

  1. Ein Grill ist wirklich eine super Sache! Ich würde ja aber die Wahl des Grills vor allem von der Größe des Gartens bzw. der Terrasse abhängig machen. Wenn man nämlich aber nicht all zu viel Platz verfügt, dann würde ich eher zu einem mobilen Grill raten, als sich so einen (wenn auch wirklich sehr tollen) Steingrill zu mauern und damit kostbaren Platz aufzugeben. Sofern der Platz aber da ist, würde ich mich aber definitiv immer wieder für einen gemauerten Grill entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.