Einrichtungsideen für den Wintergarten

Ein grünes Paradies in den eigenen vier Wänden? Wer Besitzer eines Wintergartens ist, kann sich freuen – denn ein Wintergarten ist nicht nur schön, sondern auch praktisch: Neben der zusätzlichen Wohnfläche bietet er bei Bedarf Pflanzen einen geeigneten Platz zum Überwintern und trägt somit zu einer langfristig gelungenen Atmosphäre in Haus und Garten bei. Jedoch sollte man bei seiner Einrichtung einige Tricks und Kniffe beachten, da eine gute Planung für dauerhafte Freude am Wintergarten sorgt.

Wintergarten mit Orangen ( Bild: jimby  / pixelio.de)
Wintergarten mit Orangen ( Bild: jimby / pixelio.de)

Welche Wintergarten-Typen gibt es?

Grundsätzlich lassen sich drei prinzipielle Typen unterscheiden. Die Differenzen liegen vor allem im Temperatur-Bereich, haben jedoch Auswirkungen auf potenzielle Pflanzen und die Nutzung als Wohnraum.

  1. Am kühlsten ist der kalte Wintergarten: Dieser wird, nicht oder nur bis maximal 12°C beheizt, bleibt aber den ganzen Winter über frostfrei. Zwar ist er nicht im klassischen Sinne bewohnbar, eignet sich aber für die Überwinterung nicht winterfester Pflanzen.
  2. Bei einem mittelwarmen Wintergarten hingegen schwanken die Temperaturen zwischen 12°C und 19°C. Im Gegensatz zum warmen Wintergarten sind die Wärmedämmungsbestimmungen nicht ganz so hoch, allerdings ist es in ihm je nach Jahreszeit noch deutlich kühler.
  3. Und im warmen Wintergarten? Hier finden besonders wärmeliebende Pflanzen ein dauerhaftes Zuhause, liegt doch die Raumtemperatur ganzjährig über 19°C. Was natürlich auch die menschlichen Liebhaber von Wärme und einem Hauch Natur freut.

Welche Pflanzen eignen sich für den Wintergarten?

Je nachdem, um welchen Wintergarten-Typ es sich handelt, sind unterschiedliche Pflanzen denkbar. Pflanzen mit bevorzugt hellen Standorten fühlen sich in Wintergärten mit Süd-, Ost- oder Westausrichtung sehr wohl. Dabei eignen sich vor allem Pflanzen, die den Platz nach oben hin ausnutzen, da sie auf diese Weise problemlos ausreichend Licht bekommen. Halbschatten- oder schattenliebende Gewächse dürfen dann gerne entsprechend „untergeordnet“ werden. Große Pflanzkübel und große Blumentöpfe können im Wintergarten auch sehr gut als Raumteiler eingesetzt werden.

Darüber hinaus ist auch die Temperatur von Bedeutung, denn nicht alle Mitglieder der Flora wissen alle Temperaturen zu schätzen. Für kalte Wintergärten geeignet sind unter anderem Oliven, Lilien wie Schmuck- oder Keulenlilien oder Yucca-Palmen, Hanfpalmen und Kräuter wie Rosmarin.

[asa]B0043QKSK4[/asa]
– Anzeige-

Eine noch größere Auswahl an Pflanzen bietet der mittelwarme Wintergarten: Hier finden sich beispielsweise Zitruspflanzen, Duft-Jasmin, Passionsblumen und Minzbüsche. Doch die wahren Exoten finden sich im warmen Wintergarten, wie Mango, Kaffeestrauch, Hibiskus und Papyrus beweisen.

Welche Möbel machen im Wintergarten eine gute Figur?

Individuelle Wintergarten
Individuelle Wintergarten (Bild: Uli Carthäuser / pixelio.de)
Grundsätzlich gut geeignet sind vor allem Holz- und Rattanmöbel, da sie eine angenehm natürliche Atmosphäre schaffen und zu einer Erholungspause für Körper und Seele einladen.
Helle und dunkle Nuancen harmonieren hierbei gut mit den verschiedenen Grüntönen der Pflanzen und runden das Bild optisch ab. Ob die Möbel groß oder klein sein sollten, hängt vom Platzangebot des Wintergartens ab. Platzsparende Möbel lassen kleinere Wintergärten geräumig wirken, großzügige Loungesofas hingegen entfalten ihre volle Wirkung eher auf größeren Flächen. Von zusätzlicher Bedeutung is tdie Frage, ob der Wintergarten ein prinzipieller Wohnraum ist. Dann ist eine Einrichtung ideal, die zu der der restlichen Wohnung passt.

Aber insgesamt gilt: Der eigenen Individualität und Kreativität sind alle Türen und Tore geöffnet – und man selbst dem eigenen grünen Paradies einen entscheidenden Schritt näher! Weitere umfangreiche Informationen gibt es auf dem Wintergarten-Ratgeber unter www.wintergarten-ratgeber.de.

Ein Kommentar

  1. Ich möchte einen solchen Wintergarten für meine Zitruspflanzen nutzen, statt sie in die Gärtnerei zu geben. Da wir den Wintergarten zum ersten Mal im Winter nutzen, bin ich gespannt, wie die Pflanzen zurecht kommen. In diesem Beitrag konnte ich noch gute Tipps finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.