Küchenplanung: Vor- und Nachteile einer Einbauküche

manwalk_pixelioEinbauküchen sind besonders deswegen so beliebt, weil sie aus verschiedenen Modulen bestehen. Diese können dann genau zu dem eigenen Raum angepasst werden und ermöglichen so ein besonders ideales Bild. Es gibt bei einer Einbauküche ausreichend viel Stauplatz und mit dem richtigen Konzept wird jeder Winkel in der Küche optimal genutzt. Das Schöne ist, dass Einbauküchen auch optisch einiges an Flexibilität bieten. Generell wird hier jeder Geschmack bedient. Sowohl variable Formen als auch Farben und Fronten sind denkbar. Auf diese Weise ist die Gestaltung natürlich immer genau so, wie es die eigenen ästhetischen Ansprüche auch wünschen.

Die Vorteile einer Einbauküche

Der größte Vorteil dieser Küche ist mit Sicherheit die effiziente Raumnutzung. Da es sich immer um ein individuelles Konzept handelt, kann man mit den einzelnen Modulen jede Ecke der Küche absolut effektiv nutzen. So sind dann keine unansehnlichen Ecken mehr frei und natürlich findet das eigene Equipment ausreichend Platz. Durch die absolut perfekte Passform ist die Küche auch optisch eine Bereicherung. Man kann sich zudem farblich vollkommen austoben. Ob nun matte Fronten, oder sehr schicke glänzende – die Möglichkeiten sind bei der Gestaltung im Grunde unerschöpflich. Verschiedene Stile runden dies noch weiter ab, denn natürlich sollte die Küche am Ende zu dem Gesamtbild passen. Das ist auch wahrlich keine Herausforderung.

Tipp: Indiviudelle Küchenplanung gibt es im Küchen-Loft Köln

Die Nachteile einer Einbauküche

In der bestehenden Wohnung bietet die Einkaufküche einen fantastischen Komfort und passt auch immer ideal in das Bild. Doch der größte Nachteil ist bei einem Umzug zu erkennen. Da diese Einbauküche für diesen Raum umgesetzt wurde, wird sie sicherlich in der neuen Wohnung nicht mehr so gut passen. Natürlich kann man versuchen einzelne Module zu arrangieren, aber das Ergebnis ist kaum überzeugend. Es ist also auf jeden Fall ein großer Nachteil, dass ein Umzug mit einer Einbauküche nur schwer umzusetzen ist. Daher sollte vor dem Kauf auch genau überlegt werden, ob sich diese Investition lohnt. Immerhin sind Einbauküchen auch eine wenig preiswerte Angelegenheit, die sich am Ende rechnen sollte. Ein baldiger Umzug sollte daher vermieden werden.

Bei dem Kauf der Küchengeräte haben Markengeräte den Vorteil, dass sich diese besser weiterverkaufen lassen, wenn die Küchenausstattung aus irgendeinem Grund (z.B. bei einem Umzug) weiterverkauft werden soll. Zu gibt es auch bei einem Defekt mehr Reparatur-Möglichkeiten als bei NoName-Geräten, da die Fachhändler mehr Ersatzteile führen. Wenn man sich z.B. Bauknecht Küchengeräte gekauft hat, ist es i.d.R kein Problem einen Händler für Bauknecht Ersatzteile zu finden. Als Nachteil von Markengeräten ist wiederrum der etwas teuerere Anschaffungspreis zu sehen.

Foto: manwalk / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.